Bericht vom Runden Tisch „Ganztagsschule / Schulkindbetreuung“

Am 20.06. fand im Rathaus Goddelau der erste Runde Tisch zum Thema Ganztagsangebote an den Grundschulen in Riedstadt statt. Eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter

  • Der Verwaltung
  • Der Fraktionen
  • Aller Schulleitungen der Riedstädter Grundschulen
  • Der KiTa-Leitungen, die in Ihrem Bereich eine Schulkindbetreuung anbieten
  • Eine Vertreterin des Kreises Groß-Gerau
  • Der Eltern (VertreterInnen der einzelnen Ortsteile aus dem Gesamtkitaelternbeirat sowie einige Schulelternbeiräte)

Zunächst gab es einen Informationsaustausch aller Interessengruppen – hier gab es Einblicke in die unterschiedlichen Erwartungen.

Basierend auf dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung haben nun alle Gruppen jeweils Erwartungen und Befürchtungen geäußert. Hier gab es überraschende Gemeinsamkeiten – alle befürchteten Qualitätseinbußen aufgrund der Sparvorgaben.

Frau Käseberg (Kreis Groß-Gerau) gab uns einen Überblick, wie eine Schule zur sogenannten Schule mit Ganztagsangeboten wird – alles beginnt mit einem Antrag.
Im Kreis haben sich schon viele Schulen auf den Weg gemacht und werden entsprechend finanziell, als auch personell unterstützt, um die Ganztagsangebote an ihren Schulen zu etablieren. Vor allem für die baulichen Maßnahmen muss der Kreis viel Geld in die Hand nehmen. Deshalb sind die Mittel für die „großen“ Maßnahmen bis 2020 verplant im Kreishaushalt. Kleinere finanzielle Unterstützung können dazwischen geschoben werden.

Es folgte ein Erfahrungsbericht aus Crumstadt. Wichtig für den Erfolg war die Erarbeitung eines passenden Konzepts – die dafür nötige Zeit sollte nicht unterschätzt werden, von Schnellschüssen wurde abgeraten. Außerdem wurde darauf hingewiesen, dass die Vereinskultur einen großen Einfluss hat, schließlich übernehmen sie einen wichtigen Teil der Nachmittagsaktivitäten.

Weitere Schritte in Riedstadt:

  • Es wird für jeden Stadtteil einen eigenen Termin geben (September bis Dezember 2015).
  • Sowohl die Schulleitungen, als auch die Stadt Riedstadt werden hier die benötigten Teilnehmenden nominieren (Schultelternbeirat, Vereine, Elternvertretungen, Schulkindbetreuung des Ortsteils,..).
  • Anschließend wird sich die große Runde erneut treffen und Empfehlungen für die Politik aussprechen bzw. das weitere Vorgehen in der Stadt im gesamten koordinieren.

Highlights:

  • Die Politik hat signalisiert, dass die Schulleitungen Anträge auf Ganztagsschule einreichen sollten. Danach würden auch bisher abgelehnte Optionen (Hortausbau etc.) neu bewertet werden können.
  • Keiner möchte die aktuelle Qualität (Betreuungszeiten) absenken
  • Im Zusammenspiel zwischen Land, Kreis und Stadt kann mehr herausgeholt werden.
  • Die Schulleitungen haben signalisiert, dass sie sich auf den Weg machen, wenn sie die entsprechende Unterstützung bekommen
  • Eine große Herausforderung ist die Koordination / Logistik. Diese liegt bei der Schulleitung, die durch andere Initiativen wie Inklusion stark belastet sind.

Es war schön zu merken, dass endlich alle miteinander geredet haben – dies macht Hoffnung, dass wir zusammen das Ziel erreichen können. Auf jeden Fall wird es ein langer Weg!

Schreibe einen Kommentar